Hannah Fröhlich

Hannah Fröhlich ist Autorin und Übersetzerin und hat in diversen Kulturredaktionen journalistisch gearbeitet. In den Zeitschriften Context XXI und Zwischenwelt publizierte sie Beiträge zu Antisemitismus und den Nachwirkungen des Nationalsozialismus auf die Nachkommen der Täter und Täterinnen. Für die Zeitung Augustin, wo sie einige Jahre als Redakteurin tätig war, sowie für die Zeitschrift Malmoe rezensierte sie unter anderem aktuelle Kunst- und Kulturprojekte, wie Günter Schwaigers Film Hafner’s Paradise oder das österreichweite Schulprojekt Letter to the Stars. In der Videoinstallation Response Ability von Klub Zwei (Simone Bader und Jo Schmeiser) lässt Fröhlich als österreichische Jüdin am notwendig ambivalenten Blick auf ihre Geburtsstadt Wien und auf die Menschen, die heute dort leben, teilhaben. Ende 2009 ist Hannah Fröhlich nach Israel emigriert. Sie lebt derzeit in Tel Aviv und arbeitet als Übersetzerin.

Texte zu Hannah Fröhlich

Mitleid für Hitler

Der überwältigende Erfolg von Georges Taboris Mein Kampf in der Meldemannstraße
von Gerhard Scheit