Franz Schandl

Geboren 1960 in Eberweis/Niederösterreich. Studium der Geschichte und Politikwissenschaft in Wien. Lebt dortselbst als Historiker und Publizist und verdient seine Brötchen als Journalist wider Willen. Redakteur der Zeitschrift Streifzüge. Diverse Veröffentlichungen, gem. mit Gerhard Schattauer Verfasser der Studie „Die Grünen in Österreich. Entwicklung und Konsolidierung einer politischen Kraft“, Wien 1996. Aktuell: Nikolaus Dimmel/Karl A. Immervoll/Franz Schandl (Hg.), „Sinnvoll tätig sein, Wirkungen eines Grundeinkommens“, Wien 2019.

Im WWW

Texte

Franz Schandl

Fan und Führer

Anregungen zu einer Typologie des affirmativen Unwesens

Franz Schandl  •  Petra Ziegler

Nein, statt ja aber …

Was ist los?

Texte zu Franz Schandl

„Projektion“ – „Überidentifikation“ – „Philozionismus“

Der Vorwurf des Philosemitismus an die antideutsche Linke
von Stephan Grigat

Der Haß der Antiglobalisierungsbewegung auf Israel

Eine Kritik der No-Globals und ihrer Kritiker
von Stephan Grigat

Transformation der postnazistischen Demokratie

Postfaschismus als Begriff der Kritik
von Stephan Grigat

Islamischer Antisemitismus?

Antijudaismus in islamischen Gesellschaften
von Thomas Schmidinger

Videos

„Der Wiener Historiker und Publizist Franz Schandl (Autor und Redakteur der wertkritischen (...)
„Wann sind wir reich? Was heißt brauchbar? Überlegungen zum Reichsein in der Warengesellschaft und (...)
„Noch nie war soviel Demokratie und noch nie soviel Marktwirtschaft. Ist mit mehr Demokratie die (...)