Publikationen

Hrsg. Benjamin Kaufmann

Der Sand aus den Uhren

Oktober
2017

Die Bildlosigkeit angesichts des Unabbildbaren schreibt die Demut vor den Toten vor, Sprachlosigkeit angesichts des Unbesprechbaren aber würde sie verraten. Wenn aber auch der Versuch zu Sprechen misslingt, bleibt als Äußerstes noch das zu tun: auf das Schweigen aufmerksam zu machen. Der Band (...)

Hrsg. Alexander Emanuely, Judith Goetz und Thomas Wallerberger

EXIL

Ein Lesebuch
Juli
2016

Das EXIL-Lesebuch versucht die Stimmen jener Menschen in den Vordergrund zu stellen und sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, die als wichtige ZeitzeugInnen ihre Erfahrungen und Emotionen im Exil festhielten, wie Annette Richter, Stella Rotenberg, Otto Harpner, Anna Krommer, (...)

Hrsg. Judith Goetz und Alexander Emanuely

MÄRZ

Literatur und Gedächtnis. März 1938. Ein Lesebuch.
Juli
2016

MÄRZ ist ein Lesebuch. Den HerausgeberInnen sind bei der Auswahl der Beiträge drei Aspekte ein zentrales Anliegen gewesen: wie AutorInnen, die allein von ihrem literarischen Können allen LeserInnen bekannt sein müssten, aber kaum bekannt sind – AutorInnen des Exils – den März 1938 erlebt, (...)

Hrsg. Joanna Nittenberg und Benjamin Kaufmann

Trotz allem ...

Aron Menczer und die Jugendaliah
September
2013

Sämtliche jüdische Organisationen Österreichs wurden aufgelöst und nur einige wenige blieben erhalten, wie die IKG oder die Jugendbünde, die nun unter dem Dach einer neu geschaffenen Jugendalijah zusammengefasst wurden. Diese unterstand Adolf Eichmann, dessen Ziel es war, die gezwungene Auswanderung (...)